Rekultivierung in Bergbaufolgelandschaften

Bodenorganismen, bodenökologische Prozesse und Standortentwicklung

Rekultivierung in Bergbaufolgelandschaften

Bodenorganismen, bodenökologische Prozesse und Standortentwicklung

74,99 €*

in Vorbereitung

Bergbau, insbesondere im Tagebau, verursacht tiefgreifende Eingriffe in Landschaft und Umwelt, die nach der Beendigung der bergbaulichen Aktivitäten nur mit großem Aufwand gelindert werden können. Der Erfolg von Rekultivierungsmaßnahmen, wie sie seit Jahrzehnten von den Bergbaubetreibern durchgeführt werden, hängt wesentlich von dem verfügbaren Untergrund ab. Neben der Folgenutzung für Freizeitflächen kommen die landwirtschaftliche oder die forstwirtschaftliche Nutzung in Betracht. Rekultivierung kann somit als Integration von Landschaftsplanung und bodenökologischer Forschung verstanden werden. Erst die Langzeitbeobachtung erlaubt Aussagen über den Erfolg von Rekultivierungsmaßnahmen. Anhand von Untersuchungen zu Bodenorganismen, bodenökologischen Prozessen und zur Standortentwicklung sowohl im Rheinischen als auch im Lausitzer Braunkohlerevier werden aktuelle Ergebnisse vorgestellt, die im Rahmen von Forschungsprojekten durchgeführt wurden. Die hier vorgestellten Ergebnisse sind nicht nur für Bergbaufolgelandschaften relevant, sondern können ebenso bei der Rekultivierung von Brachflächen oder Standorten, die chemisch verunreinigt waren, herangezogen werden.

Einführung
Landschaftsplanung und bodenökologische Forschung: Die Sophienhöhe im Rheinischen Braunkohlenrevier
Landwirtschaftliche Rekultivierung
Leitfaden für die umweltverträgliche Verwendung von Biokompost und Klärschlamm bei der Rekultivierung von devastierten Bergbauflächen in Sachsen
Bodenmikrobiologische Eigenschaften rekultivierter Böden und die Besiedlung durch Regenwürmer in den Leipziger und Lausitzer Braunkohlenrevieren in Abhängigkeit von Substrat, Nutzung und Alter
Möglichkeiten zur Beeinflussung von Pflanzen- Mikroorganismen-Interaktionen in Böden von Bergbaufolgelandschaften
Forstliche Rekultivierung
Eintrag und Abbau organischer Substanz und Reaktion der Bodenfauna (Cambidae und Enchytraeidae) in forstlich rekultivierten Kippsubstraten im Lausitzer Braunkohlenrevier
Mykorrhizierung der Kiefer (Pinus sylvestris L.) auf forstlich rekultivierten Kippenstandorten des Lausitzer Braunkohlenreviers
Ertragskundliche Untersuchungen auf Rekultivierungsflächen im Lausitzer Braunkohlenrevier
Forschung zur Bodenökologie auf rekultivierten Forststandorten im Lausitzer Braunkohlenrevier
Bodenmikrobiologische Untersuchungen an forstlich rekultivierten Kippenflächen im Lausitzer Braunkohlenrevier
Rekultivierung von Bergehalden des Steinkohlebergbaus - Bodenkundliche Untersuchungen am Versuchsstandort Halde Reden
Dynamik von Stoffumsetzungsprozessen in zwei Kiefernökosystem-Chronosequenzen auf rekultivierten Kippenstandorten des Lausitzer Braunkohlenreviers
Eigenschaften und Entwicklung von Neulandböden aus Löß bei unterschiedlicher Nutzung im Rheinischen Braunkohlenrevier und in der Wetterau
Methoden
Bestimmung und Charakterisierung der organischen Substanz in braun-kohlehaltigen aschemeliorierten Kippenböden unter Wald
Erprobung ausgewählter bodenbiologischer Methoden an rekultivierten kohlehaltigen Kippsubstraten
Stichwortverzeichnis.
ISBN 978-3-540-65727-9
Artikelnummer 9783540657279
Medientyp Buch
Copyrightjahr 2000
Verlag Springer, Berlin
Umfang XXII, 306 Seiten
Abbildungen XXII, 306 S. 24 Abb., 2 Abb. in Farbe.
Sprache Deutsch