FETASS - Freiburger Elterntraining für Autismus-Spektrum-Störungen

Mit einem Arbeitsbuch für Eltern und zahlreichen Extras online

FETASS - Freiburger Elterntraining für Autismus-Spektrum-Störungen

Mit einem Arbeitsbuch für Eltern und zahlreichen Extras online

29,99 €*

lieferbar, sofort per Download

FETASS - Freiburger Elterntraining für Autismus-Spektrum-Störungen

Dieses Manual richtet sich an Therapeuten und Fachkräfte, die ein Training für Eltern von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen durchführen möchten, sowie an interessierte Eltern von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen.

Es umfasst ein strukturiertes Trainingsprogramm, das sich darauf spezialisiert, Eltern das notwendige Handwerkszeug zu geben, um ihren Kindern frühzeitig Unterstützung und Hilfe anzubieten.

Das vorliegende Therapiemanual beinhaltet sowohl eine sehr detaillierte Beschreibung der einzelnen Trainingsstunden mit dazugehörigen Materialien als auch ein praktisch gestaltetes Elternarbeitsbuch.

Der Inhalt

Theoretische Einführung ins Thema Autismus-Spektrum-Störungen
Einführung und Durchführungshinweise zum Manual
Ausführlicher Praxisteil mit acht Sitzungen und den dazu gehörenden Materialien
Elternarbeitsbuch mit Themen zur Psychoedukation, zu verhaltenstherapeutischen Lernprinzipien und zum Umgang mit autismusspezifischen herausfordernden Verhaltensweisen
Die Autoren

Aus der Arbeitsgruppe Therapieforschung der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im Kindes- und Jugendalter am Universitätsklinikum Freiburg, Hauptstraße 8, 79104 Freiburg:

Dipl.-Psych. Bettina Brehm, Psychologische Psychotherapeutin

Dr. phil. Dipl.-Psych. Judith E. Schill, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Dr. med. Monica Biscaldi, Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Prof. Dr. med. Christian Fleischhaker, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Aus der Arbeitsgruppe Therapieforschung der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im Kindes- und Jugendalter am Universitätsklinikum Freiburg, Hauptstraße 8, 79104 Freiburg:

Dipl.-Psych. Bettina Brehm, Psychologische Psychotherapeutin

Dr. phil. Dipl.-Psych. Judith E. Schill, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Dr. med. Monica Biscaldi, Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Prof. Dr. med. Christian Fleischhaker, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie



1;Vorwort;5 2;Danksagung;7 3;Inhaltsverzeichnis;8 4;ITheorie;15 4.1;1 Einleitung;16 4.2;2 Elternzentrierte Ansätze in der Kinderund Jugendpsychiatrie;18 4.2.1;2.1 Bedeutung, Formen, Ziele und Wirksamkeit von elternzentrierten Ansätzen bei Entwicklungsauffällig-keiten bzw. -störungen ode;18 4.2.1.1;2.1.1 Elternbezogene Programme als Prävention bei frühen Verhaltensproblemen;20 4.2.1.2;2.1.2 Elternbezogene Interventionen bei bestehenden Entwicklungsstörungen bzw. psychischen Störungen im Kindesund Jugendalter;21 4.2.1.3;2.1.3 Elternbezogene Intervention bei Kindern mit chronischen Behinderungen;22 4.3;3 Autismus spezifische eltern-zentrierte Behandlungsansätze;23 4.3.1;3.1 Verhaltenstherapeutische Prinzipien und Ansätze: Soziale Lerntheorie, Prinzip der positiven Ver-stärkung, negative;24 4.3.2;SORCK-Modell, Verhaltensmodifikation;24 4.3.3;3.2 Einbindung der Bezugspersonen und Veränderung der Umweltbedingungen in der Therapie bei ASS;25 4.3.4;3.3 Training sozialer Kompetenzen und des sozialen Verständnisses: Theory of mind;26 4.4;4 Umgang mit autismusspezifischen herausfordernden Verhaltensweisen;28 4.5;5 Begleitende Evaluation des Freiburger Elterntrainings;29 4.5.1;5.1 Inventar zur Erfassung der Lebensqualität (ILK);29 4.5.2;5.2 Skala zur Erfassung sozialer Reaktivität (SRS);29 4.5.3;5.3 Elternstressfragebogen (ESF);29 4.6;6 Entwicklung und erste Erfahrungen mit dem Freiburger Elterntraining;30 4.6.1;6.1 Ergebnisse der Evaluation;30 4.6.1.1;6.1.1 Deskriptive Angaben zur Stichprobe;30 4.6.1.2;6.1.2 Ergebnisse;31 5;IIPraxis;33 5.1;7 Allgemeine Hinweise und Einführung zum Manual;34 5.1.1;7.1 Rahmenbedingungen;34 5.1.2;7.2 Chronologische und inhaltliche Übersicht des Trainings;34 5.1.3;7.3 Methodische Umsetzung;35 5.1.4;7.4 Einschlusskriterien;35 5.1.4.1;7.4.1 Einschlusskriterien in Bezug auf die Kinder der Eltern;35 5.1.4.2;7.4.2 Einschlusskriterien in Bezug auf die Eltern;35 5.1.5;7.5 Kontraindikation;35 5.1.6;7.6 Allgemeine Trainingsprinzipien;36 5.1.6.1;7.6.1 Verhaltenstherapeutische Prinzipien;36 5.1.6.2;7.6.2 Orientierung an den Elternkompetenzen;36 5.1.6.3;7.6.3 Nutzen der Gruppenkohäsion als Wirkfaktor;36 5.1.7;7.7 Methodik;36 5.1.8;7.8 Verwendete Didaktik;37 5.1.8.1;7.8.1 Erforderliche Materialien;37 5.1.8.2;7.8.2 Durchführungshinweise;37 5.1.8.3;7.8.3 Optionale Teile;37 5.1.9;7.9 Globale Ziele des Elterntrainings;37 5.1.9.1;7.9.1 Förderung von Wissen über ASS;37 5.1.9.2;7.9.2 Aufund Ausbau einer positiven Beziehung zum Kind (Ressourcenaktivierung);37 5.1.9.3;7.9.3 Bereitstellung einer angemessenen Alltagsstrukturierung zu Hause;38 5.1.9.4;7.9.4 Erlernen von basalen und autismusspezifischen Erziehungskompetenzen;38 5.1.9.5;7.9.5 Erlernen von Erziehungskompetenzen im Umgang mit Problemverhalten/Risikosituationen;38 5.1.9.6;7.9.6 Nutzen der Elterngruppe als Ressource;38 5.1.10;7.10 Individuelle Ziele;39 5.2;8 Sitzung 1: Psychoedukation - Informationen über ASS (Teil 1);40 5.2.1;8.1 Ablauf;40 5.2.1.1;8.1.1 Begrüßung;40 5.2.1.2;8.1.2 Übersicht über gesamtes Training;41 5.2.1.3;8.1.3 Übersicht dieser Sitzung;41 5.2.1.4;8.1.4 Gruppenregeln;42 5.2.1.5;8.1.5 Vorstellungsrunde Eltern;42 5.2.1.6;8.1.6 Informationen über ASS (Teil 1);42 5.2.1.7;8.1.7 Ressourcen-Übung "Positive Beziehung";46 5.2.1.8;8.1.8 Ressourcen-Übung "Stärken des Kindes";47 5.2.2;8.2 Hausaufgabe: Wertvolle Zeit;47 5.2.3;8.3 Materialien;48 5.2.3.1;8.3.1 Minutenplanung Sitzung 1;48 5.2.3.2;8.3.2 Folienübersicht Sitzung 1;49 5.3;9 Sitzung 2: Psychoedukation - Informationen über ASS (Teil 2);51 5.3.1;9.1 Ablauf;51 5.3.1.1;9.1.1 Begrüßung;51 5.3.1.2;9.1.2 Übersicht dieser Sitzung;51 5.3.1.3;9.1.3 Besprechung der Hausaufgabe;52 5.3.1.4;9.1.4 Psychoedukation: Warum verhält sich mein Kind so besonders?;52 5.3.1.5;9.1.5 Alltagsfallen: Faktoren aus dem familiären Umfeld, die das Verhalten ungünstig mitbeein;54 5.3.1.6;ussen;54 5.3.1.7;9.1.6 Festlegung von Zielen;56 5.3.1.8;9.1.7 Hausaufgabe: Ziele für Verhaltensänderungen;56 5.3.2;9.2 Materialien;57 5.3.2.1;9.2.1 Minutenp
ISBN 9783662461884
Artikelnummer 9783662461884
Medientyp E-Book - PDF
Copyrightjahr 2015
Verlag Springer-Verlag
Umfang 219 Seiten
Sprache Deutsch
Kopierschutz Digitales Wasserzeichen