Sonstiges

2515 Treffer

Sortieren:
Bereich
Medium
Verfügbarkeit
Autor
Stichwort
Schwede, Joachim
Rechtsvorschriften jederzeit zugänglich gemacht! Das Heft enthält alle aushangpflichtigen Rechtsvorschriften sowie Rechtstexte, deren Aushang aus betrieblichen oder gesetzlichen Gründen angebracht ist. Kurzeinführungen erleichtern das Verständnis der Vorschriftentexte. Inhalt: Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz Arbeitsstättenverordnung Arbeitszeitgesetz Arbeitsgerichtsgesetz (Auszug) Biostoff-Verordnung Bürgerliches Gesetzbuch (arbeitsrechtliche Vorschriften) Bundesurlaubsgesetz Jugendarbeitsschutzgesetz Jugendarbeitsschutzuntersuchungsverordnung Kinderarbeitsschutzverordnung Ladenschlussgesetz Mutterschutzgesetz Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz Pflegezeitgesetz Gendiagnostikgesetz (Auszug) Bundesdatenschutzgesetz (Auszug) Sozialgesetzbuch VII (Auszug) Röntgenverordnung Unfallversicherungs-Anzeigeverordnung
Mehr lesen
14,99 €

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich 7,95 € Versandkostenpauschale.

Hier bestellen!
Müller, Norbert
Der Inhalt: Die neue AwSV - das ändert sich im Umgang mit wassergefährdenden Stoffen! Mit der neuen Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) werden die Anforderungen an diese Anlagen bundesweit vereinheitlicht; die neue Verordnung zielt auf den Gewässerschutz ab. Auf die Anlagenbetreiber kommen somit - je nach Standort der Anlage - zukünftig schärfere, unter Umständen jedoch auch weniger strenge Vorgaben zu. Welche Anlagen fallen darunter? Im Wesentlichen Anlagen zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen von wassergefährdenden Stoffen: zum Beispiel Heizöltankanlagen, Tankstellen, Chemikalien- und Gefahrstofflager und auch Terminals, auf denen Gefahrgüter und Container umgeschlagen werden; sowie Rohrleitungsanlagen, Galvanikbäder oder Biogasanlagen. Damit die neue Verordnung leichter umsetzbar wird, gibt es für 18 Anlagenarten/Anlagentypen jeweils eine übersichtliche Checkliste mit den zentralen formalen und materiellen Anforderungen, die eingehalten werden müssen. Der Textteil kommentiert und erklärt diese Anforderungen ausführlich. Der Leitfaden skizziert auch die rechtlichen Grundlagen und nimmt Begriffsbestimmungen vor. Viele Beispiele schlagen eine Brücke zur Praxis. Ergänzend stehen Auszüge aus dem Wasserhaushaltsgesetz, die AwSV inklusive ihrer amtlichen Begründung sowie die Löschwasserrückhalterichtlinie zur Verfügung.
Mehr lesen
39,99 €

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich 7,95 € Versandkostenpauschale.

Hier bestellen!
Jaskolla, Jürgen
Seit einiger Zeit können Kläger in Deutschland auch ohne Rechtsschutzversicherung einen Rechtsstreit ohne eigene finanzielle Mittel und eigenes finanzielles Risiko führen: Am Rechtsstreit nicht beteiligte Prozessfinanzierungsgesellschaften finanzieren die Kosten der Rechtsverfolgung und übernehmen das Prozesskostenrisiko. Hierfür lassen sie sich eine Erfolgsbeteiligung in einer Höhe versprechen, die in einem Anteil des Prozesserlöses besteht. In der Rechtswissenschaft ist dieses Geschäftsmodell nicht nur auf Zustimmung gestoßen. Insbesondere die Nähe zur Rechtsschutzversicherung und zum in Deutschland verbotenen anwaltlichen Erfolgshonorar haben Bedenken gegen die Vereinbarkeit mit geltendem Recht hervorgerufen. Auch die Höhe der Erfolgsbeteiligung ist auf Kritik gestoßen. Jaskolla setzt sich mit diesen Fragen auseinander und geht darüber hinaus auf bislang noch wenig oder gar nicht erörterte Rechtsprobleme im Zusammenhang mit dieser neuen Finanzdienstleistung ein. Er erläutert das Geschäftsmodell der Prozessfinanzierung und setzt sich mit der Rechtsnatur des Prozessfinanzierungsvertrages auseinander. Außerdem untersucht er die Zulässigkeit der Prozessfinanzierung und erläutert schließlich ihre rechtlichen Auswirkungen auf das Verhältnis zwischen Rechtsanwalt, Mandant und Prozessfinanzierer, insbesondere im Hinblick auf den Pflichtenkreis und die Haftung des Rechtsanwalts.
Mehr lesen
22,90 €

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich 7,95 € Versandkostenpauschale.

Hier bestellen!
Vaagt, Christoph H. / Groß, Wolf-Peter
Zum Werk Dieses Formularbuch bietet ein völlig neu- und einzigartiges Kompendium für das nachhaltige Management und die erfolgreiche Arbeit der Rechtsabteilung. Die Aufgaben und Tätigkeiten der Inhouse-Juristen unterscheiden sich deutlich von denjenigen der klassischen Rechtsanwälte in Kanzleien. Von den ausführlich kommentierten Formularen, Mustern und Checklisten profitieren daher Legal Manager und Inhouse-Juristen in Unternehmen jeder Branche und jeder Größe. Damit steht den Syndici und ihrem Umfeld erstmals eine praxisnahe Arbeitshilfe für den Aufbau, die Organisation und die Positionierung von Rechtsabteilungen in Wirtschaftsunternehmen und deren interne wie externe Kooperation und Kommunikation zur Verfügung. Die juristischen und unternehmerischen Grundlagen ihrer Tätigkeit werden in ausführlichen Anmerkungen eingehend und auf aktuellem Stand erläutert. Insbesondere das seit Anfang 2016 geltende, neue Syndikusrecht ist selbstverständlich eingearbeitet. Folgende Themenbereiche werden behandelt: - Berufsrecht - Arbeitsvertrag - Altersvorsorge und Berufsunfähigkeit - Versicherungsverträge- Strategie - Aufbau-, Ablauf- und Arbeits- organisation - Personalführung (von der Einstellung bis zur Kündigung) - Ressourcen (Planung und Verwaltung) - Knowledge Management - Informations- und Kommunikationstechnologie - ICT - Risiko-Management - Intellectual Property Rights - IPR (Einführung und Betrieb) - Konflikt-Management (intern, extern, gerichtlich und außergerichtlich) Vorteile auf einen Blick - alles für den Aufbau, das Management und die tägliche Arbeit der Rechtsabteilung - Legal Management auf den Punkt gebracht - mit Ausführungen zum neuen Syndikusrecht Zielgruppe Ein Muss für jede Rechtsabteilung sowie für Unternehmer und Manager, die mit Syndici zusammenarbeiten oder dies beabsichtigen.
Mehr lesen
169,00 €

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich 7,95 € Versandkostenpauschale.

Hier bestellen!
Wandt, Manfred / Dreher, Meinrad
Das aktuelle Niedrigzinsumfeld und die aufsichtsrechtlichen Solvabilitätsbestimmungen bringen das Geschäftsmodell der klassischen Lebensversicherung immer mehr in Bedrängnis. Eine dauerhafte Erwirtschaftung garantierter Mindestverzinsungen scheint in Anbetracht der Kapitalmärkte ohne die Inkaufnahme steigender Risiken zunehmend unmöglich zu werden. Allerdings fordert das neue Aufsichtsrecht Solvency II eine risikoadäquate Kapitalunterlegung, so dass das Eingehen höherer Kapitalanlagerisiken zu einer Erhöhung der Risikokapitalanforderungen führt. Vor diesem Hintergrund befasst sich die Arbeit mit einer neuen Klasse von Lebensversicherungsprodukten, den Hybridprodukten. Diese haben das Ziel, durch eine teilweise Rückübertragung der Kapitalanlagerisiken an die Versicherungsnehmer, die Eigenmittelanforderungen für das Lebensversicherungsunternehmen zu senken. Zugleich sollen auch im Niedrigzinsumfeld attraktive Renditen für die Versicherungsnehmer geboten werden können. Eine besondere Bedeutung zur Erreichung dieser Ziele kommt dem Kapitalanlagemanagement zu, dessen Besonderheiten und wesentliche Herausforderungen im Zusammenhang mit Hybridprodukten den Fokus dieser Arbeit bilden. Dazu stellt der Autor zunächst die verschiedenen Generationen von Hybridprodukten vor und geht insbesondere auf ihre Garantieerzeugung ein. Diese unterliegt einer Reihe spezifischer Risiken, die sich neben den ständig wandelnden Kapitalmärkten auch aus dem Verhalten der Versicherungsnehmer ergeben. Einer Analyse der Risiken folgt eine Betrachtung der Renditeprofile von Hybridprodukten, wobei der Autor aufzeigt, dass das hohe Kostenloading die Renditemöglichkeiten oft stark begrenzt.
Mehr lesen
39,99 €

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich 7,95 € Versandkostenpauschale.

Hier bestellen!
Repgen, Dietmar
Wie wirksam sind Kostenanrechnungsklauseln bei der D&O-Versicherung? Damit versuchen Versicherer effektive Risikobegrenzung: Entstehende Kosten werden auf die Versicherungssumme angerechnet. Ohne Kostenanrechnung müsste der Versicherer unbegrenzt Kosten übernehmen! Dieses Buch stellt gebräuchliche Kostenanrechnungs klauseln dar und unterzieht sie einer AGB-rechtlichen Wirksamkeitsprüfung, wobei als gesetzliches Leitbild 101 Abs. 2 S. 1 VVG der Haftpflicht versicherung steht. Der letzte Teil des Buches verschafft einen Überblick über am Markt gebräuchliche Klauseln und schließt mit einer Empfehlung ab.
Mehr lesen
54,00 €

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich 7,95 € Versandkostenpauschale.

Hier bestellen!
Günther, Dirk-Carsten
Für die Praxis ist es von wesentlicher Bedeutung: Ansprüche durchzusetzen, die auf den Sachversicherer übergegangen sind! Um diese Ziele zu erreichen, brauchen vor allem Praktiker grundsätzliche Informationen - etwa über den gesetzlichen Forderungsübergang, das Feuerregressverzichtsabkommen oder wichtige Verjährungsfragen. Auch die Haftungsgrundlagen sind unerlässlich! Dieses Buch bietet das - und viel mehr. Hier werden praxisorientiert die häufigsten Regresskonstellationen behandelt: · Mieterregress, Vermieterregress, Mieter-Mieter-Regress · Regress bei Wohnungseigentümergemeinschaft · Nachbarrechtliche Ausgleichsansprüche · Haftpflichtgesetz · Handwerker- und Architektenregress insbesondere bei Brand- und Wasserschäden · Kinderbrandstiftung · Haftung bei Gefälligkeitsverhältnissen · Produkthaftungsansprüche Darüber hinaus werden in diesem Grundwerk auch seltenere Fallgruppen behandelt: Wie sieht die Haftung bei Verletzung eines Schutzgesetzes aus? Was ist zur Haftung des Arbeitnehmers zu beachten - und was zur Haftung bei Schäden durch Kfz-Brände oder zur Gebäudehaftpflicht? Auch Ansprüche gegen die öffentliche Hand bei Hochwasser- und Überschwemmungsschäden werden hier behandelt! Abgerundet wird der Hauptteil der Regressfallgruppen durch Ausführungen zum regressfähigen Schaden und zu den Aufwendungen des Sachversicherers sowie durch hilfreiche prozessuale Hinweise. Übrigens behandelt die vorliegende 6. Auflage erstmals die typischen Deckungsfragen der privaten und gewerblichen Haftpflichtversicherung! Das Buch wendet sich vor allem an Mitarbeiter von Sachversicherungs- und Haftpflichtversicherungsunternehmen, allerdings ist es auch für Sachverständige und Regulierungsbüros unverzichtbar - und für alle Richter und Anwälte, die sich mit dem Regress des Sachversicherers oder dessen Abwehr befassen.
Mehr lesen
69,00 €

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich 7,95 € Versandkostenpauschale.

Hier bestellen!
Schimmel, Roland / Basak, Denis / Reiß, Marc
Die Konzeption: Das Werk wendet sich an Studierende, die sich mit dem Verfassen einer juristischen Themenarbeit konfrontiert sehen und denen diese unbekannte Aufgabenstellung Schwierigkeiten bereitet. Das Herangehen an eine fallunabhängige Prüfungsklausur bzw. -arbeit, abseits der alles beherrschenden Gutachtenform, wird den Studierenden an den Universitäten kaum vermittelt, da im Pflichfachstudium vor allem die sichere Anwendung des Gutachtenstils im Vordergrund steht. Durch die Einführung wissenschaftlicher Arbeiten in Schwerpunktbereichsprüfungen (neben Seminar- und Hausarbeiten) begeben sich Studierende bei juristischen Themenarbeiten hier oftmals auf unbekanntes Terrain. Für diese Situation haben die Autoren eine anleitende Hilfestellung verfasst, die den Studierenden die Sicherheit und das Vertrauen in das eigene Arbeiten gibt. Der Inhalt: Neben Hinweisen für einen gelungenen Aufbau und auf dessen typische Elemente schenkt das Buch den inhaltlichen und sprachlichen Anforderungen an eine juristische Themenarbeit sowie der Wissenschaftlichkeit der Arbeitsweise besondere Beachtung. Darüber hinaus geben die Autoren hilfreiche Tipps für den mündlichen Vortrag und weisen auf Fehlerquellen hin.
Mehr lesen
21,99 €

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich 7,95 € Versandkostenpauschale.

Hier bestellen!
Sonnberger, Marcus W. A.
Bagatellregelung im europäischen Kartellrecht Das europäische Kartellverbot muss von sämtlichen Wirtschaftsteilnehmern im Rahmen ihrer unternehmerischen Tätigkeit beachtet werden. Nach ständiger Rechtsprechung des EuGH und allgemeiner Praxis fallen nur spürbare Wettbewerbsbeschränkungen unter das Kartellverbot. Die Spürbarkeit einer Wettbewerbsbeschränkung stellt als ungeschriebenes Tatbestandsmerkmal eine zu beachtende Schwelle für Unternehmen dar. Die Europäische Kommission erlässt seit Jahrzehnten laufend sogenannte Bagatell- oder De-minimis-Bekanntmachungen, in denen anhand von klaren Marktanteilsgrenzen die Beurteilung der Spürbarkeit für den Rechtsanwender erleichtert werden soll. Dieses Buch untersucht sowohl neue wie auch grundlegende Fragen: Es beleuchtet die Spürbarkeit im europäischen Kartellrecht in ihrer Verflechtung mit den zentralen Kernfragen der Wettbewerbsbeschränkung, der Zwischenstaatlichkeitsklausel und - spätestens aufgrund jüngster Entwicklungen - auch der Unterscheidung zwischen Zweck und Wirkung.
Mehr lesen
62,25 €

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich 7,95 € Versandkostenpauschale.

Hier bestellen!
Eichhorn, Jan T
Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist der Abschluss von Online-Versicherungen sowohl aus aufsichts- als auch aus privatrechtlicher Perspektive. Eingangs wird die Frage nach dem Abschluss einer Online-Versicherung zwischen einem inländischen Versicherungsnehmer und einem deutschen Versicherer betrachtet. Das allgemeine Zivilrecht wird mit der speziellen Perspektive des Versicherungsvertragsrechts in Korrelation gebracht. Es wird ferner eine ausführliche Betrachtung der Einbeziehung von Allgemeinen Versicherungsbedingungen bei Online-Versicherungen vorgenommen, die die Wertungen des neuen Schuldrechts berücksichtigt und anhand der spezielleren Vorgaben des Versicherungsrechts konkretisiert. Daraufhin erfolgt eine Betrachtung der dogmatischen Grundlagen der Versicherungsaufsicht und die aufsichtsrechtliche sowie die international-privatrechtliche Zulässigkeit von Online-Versicherungen als Fortführung der klassischen Korrespondenzversicherung mit einem Versicherer im EU- bzw. EWR-Ausland und einem inländischen. Insbesondere wird ein Schwerpunkt auf die rechtliche Bewertung der Beteiligung eines inländischen Vermittlers beim Abschluss einer internationalen Online-Versicherung gesetzt. Ferner wird ein Zurechnungsmodell zur Begründung einer diesbezüglichen Aufsichtspflicht anhand unterschiedlicher Niederlassungsbegriffe entwickelt. Daraufhin erfolgt ein Blick auf die international-privatrechtliche Seite der Online-Versicherung, bei dem das internationale Zivilprozessrecht und die einschlägigen materiell-rechtlichen Vorgaben betrachtet werden. Ferner werden die umstrittene Einordnung der Online-Versicherung in den Anwendungsbereich von Art. 9 IV EGVVG diskutiert und die Schranken einer möglichen Rechtswahl bei Online-Versicherungen aufgezeigt. Im abschließenden Teil der Arbeit werden die Rahmenbedingungen einer Online-Versicherung mit einem sog. Drittlandsversicherer betrachtet und die einschlägigen Aufsichtskriterien und Maßstäbe ermittelt. Die Arbeit endet mit einer Ermittlung und Darstellung der in dieser Konstellation anwendbaren Regelungen des materiellen internationalen Privatrechts und einer Konkretisierung der Konzeption der Art. 27 ff. EGBGB für Online-Versicherungen.
Mehr lesen
48,00 €

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich 7,95 € Versandkostenpauschale.

Hier bestellen!